Archiv Samstag, 19:00 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
20.07.19  Lieder der Frühe - Sommerkonzert in der Spielstätte St. Gallus
Concert@1x
Weitere Termine 19.07.19

Claudio Monteverdi
Ecco mormorar l’onde

William Hawley
Io son la primavera

Vaughan Williams
Three Shakespeare Songs

Henrik Badings
Trois Chansons Bretonnes

Paul Hindemith
Six Chansons nach Rilke

Johannes Brahms
Lieder op.62

Gustav Jenner
Vokalquartette für Chor und Klavier

Hilko Dumno, Klavier
Camerata Vocale Freiburg

Winfried Toll, Leitung

Terminkategorie
Kammerchor-Konzert a cappella

Anfahrt
Giersbergstraße 33, 79199 Kirchzarten, Deutschland

Anfahrt


Archiv Samstag, 20:00 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
20.07.19  25 Jahre Holst Sinfonietta Freiburg in der Spielstätte Pauluskirche
Concert@1x
Weitere Termine 21.07.19

Sāvitri (Sopran): Siri Karoline Thornhill
Satyavān (Tenor): Colin Balzer
Tod/Death (Bariton): Ekkehard Abele
Musikalische Leitung und Arrangements: Klaus Simon
Szenische Einrichtung: Miriam Götz
Choreinstudierung: Lukas Grimm
Dramaturgie: Cornelius Bauer
Damen des Freiburger Kammerchor
Holst-Sinfonietta

Gustav Holst:
Four Songs for Voice and Violin op. 35 H. 132 (1916-17) 8′
Three Songs from Twelve Humbert Wolfe Songs op. 48 H. 174 (1929) 8′
A Little Music – The Floral Bandit- Betelgeuse
für Tenor und Kammerorchester arrangiert von Klaus Simon – Uraufführung
Scherzo für Streichsextett d-moll H. 23 (1897) 10′ offizielle Uraufführung
Selections from Vedic Hymns op. 24 H. 90 (1907-08) 12′
Ushas-Varuna II-Song of the Frogs-Creation-Faith
für Bariton und Kammerorchester bzw. Harfe arrangiert von Klaus Simon – Uraufführung
Choral Hymns from the Rig Veda Second Group Op. 26 Nr. 2 H. 98 (1909) 12′
To Varuna – To Agni – Funeral Chant
für Frauenchor und Kammerorchester arrangiert von Klaus Simon – Uraufführung

Anfahrt
Dreisamstraße 5, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt


Archiv Sonntag, 20:00 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
21.07.19  25 Jahre Holst Sinfonietta Freiburg
Concert@1x
Weitere Termine 20.07.19

Sāvitri (Sopran): Siri Karoline Thornhill
Satyavān (Tenor): Colin Balzer
Tod/Death (Bariton): Ekkehard Abele
Musikalische Leitung und Arrangements: Klaus Simon
Szenische Einrichtung: Miriam Götz
Choreinstudierung: Lukas Grimm
Dramaturgie: Cornelius Bauer
Damen des Freiburger Kammerchor
Holst-Sinfonietta

Gustav Holst:
Four Songs for Voice and Violin op. 35 H. 132 (1916-17) 8′
Three Songs from Twelve Humbert Wolfe Songs op. 48 H. 174 (1929) 8′
A Little Music – The Floral Bandit- Betelgeuse
für Tenor und Kammerorchester arrangiert von Klaus Simon – Uraufführung
Scherzo für Streichsextett d-moll H. 23 (1897) 10′ offizielle Uraufführung
Selections from Vedic Hymns op. 24 H. 90 (1907-08) 12′
Ushas-Varuna II-Song of the Frogs-Creation-Faith
für Bariton und Kammerorchester bzw. Harfe arrangiert von Klaus Simon – Uraufführung
Choral Hymns from the Rig Veda Second Group Op. 26 Nr. 2 H. 98 (1909) 12′
To Varuna – To Agni – Funeral Chant
für Frauenchor und Kammerorchester arrangiert von Klaus Simon – Uraufführung


Archiv Donnerstag, 19:00 Uhr, Konzert, John Sheppard-Ensemble unter der Leitung von Bernhard Schmidt
05.09.19  Mehrklang mit Werken von Alfred Schnittke und Samuel Barber in der Spielstätte Waldsee
Concert@1x
Weitere Termine 08.09.19

Wenn sich der Klang eines Alphorns über den Waldsee erhebt und das Sheppard-Ensemble das einlöst, was Samuel Barber in seiner Komposition empfiehlt "To be sung on the water" , dann stimmt der diesjährige Klangparcours den Spätsommer ein. Dann vermischen und verschränken sich Natur und Kunst bereits zum 4. Mal auf das Schönste. Hier der See und das im 19. Jahrhundert angelegte Ausflugsziel und Parkareal, dort die Musik.

Anfahrt
Waldseestraße 84, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt


Archiv Sonntag, 11:00 Uhr, Konzert, John Sheppard-Ensemble unter der Leitung von Bernhard Schmidt
08.09.19  Mehrklang mit Werken von Alfred Schnittke und Samuel Barber in der Spielstätte Waldsee
Concert@1x
Weitere Termine 05.09.19

Wenn sich der Klang eines Alphorns über den Waldsee erhebt und das Sheppard-Ensemble das einlöst, was Samuel Barber in seiner Komposition empfiehlt "To be sung on the water" , dann stimmt der diesjährige Klangparcours den Spätsommer ein. Dann vermischen und verschränken sich Natur und Kunst bereits zum 4. Mal auf das Schönste. Hier der See und das im 19. Jahrhundert angelegte Ausflugsziel und Parkareal, dort die Musik.

Anfahrt
Waldseestraße 84, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt


Archiv Samstag, 20:00 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
28.09.19  ¡Te Deum? in der Spielstätte Kath. Kirche Durbach
Concert@1x
Weitere Termine 29.09.19, 12.10.19, 13.10.19

Werke von Philip Glass, Francis Poulenc, Petr Eben, Charles Ives u.a.

Freiburger Kammerchor | Andreas Willberg, Orgel

Leitung: Lukas Grimm

Anfahrt
Kirchpl. 7, 77770 Durbach, Deutschland

Anfahrt


Archiv Sonntag, 19:30 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
29.09.19  ¡Te Deum? in der Spielstätte Ludwigskirche
Concert@1x

In seinem diesjährigen Herbstprogramm erkundet der Freiburger Kammerchor verschiedene Facetten des Gotteslobes. Als zentrales Werk erklingt Petr Ebens Prager Te Deum,1989 für Chor und Orgel. Im namensgebenden Jahr in einem Moment friedlicher Revolution entstanden, orientiert sich Eben sowohl am Gregorianischen Choral als auch an barocken Vorbildern. Ein freudiges Werk, das jedoch auch tief blicken lässt in die damals ungewisse Zukunft dieser 30 Jahre zurückliegenden Umbruchszeit.
Philosophische Kernfragen über das Menschsein behandelt Philip Glass in seinen Three Songs for Chorus a cappella (Texte von Leonard Cohen, Raymond Lévesque und Octavio Paz): „Wo findet unser Leben statt?“ „Wie leben wir miteinander?“ Und ganz zu Beginn: „Wie gedenken wir einander?“
Um diese letzte Frage dreht sich auch Francis Poulencs erstes geistliches Werk, die Litanies à la Vierge Noire für Frauenchor und Orgel. Als er vom Tod eines guten Freundes erfuhr, pilgerte Poulenc zur Schwarzen Madonna von Rocamadour und verarbeitete die dort erlebte „ländliche Frömmigkeit“ der Gläubigen musikalisch.
Ebenso persönlich ist die Vertonung des 90. Psalms von Charles Ives, für Orgel, Chor und Glocken gesetzt, der das Konzert thematisch zusammenfasst: „Erfreue uns so viele Tage, wie du uns gebeugt hast, so viele Jahre, wie wir Unheil sahn.“
Begleitet und solistisch durch Werke von Marcel Dupré (Cortège et Litanie) und William Albright (Nocturne und Finale–The Offering) bereichert wird der Freiburger Kammerchor in diesem abwechslungsreichen Programm von Andreas Willberg an der Orgel. Die Leitung hat Lukas Grimm.

Anfahrt
tarkenstraße 8, 79104 Freiburg im Breisgau

Anfahrt

Ludwigskirche


Archiv Sonntag, 20:00 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
29.09.19  ¡Te Deum? in der Spielstätte Pauluskirche
Concert@1x
Weitere Termine 28.09.19, 12.10.19, 13.10.19

Werke von Philip Glass, Francis Poulenc, Petr Eben, Charles Ives u.a.

Freiburger Kammerchor | Andreas Willberg, Orgel

Leitung: Lukas Grimm

Anfahrt
Dreisamstraße 5, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt


Archiv Samstag, 20:00 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
12.10.19  ¡Te Deum? in der Spielstätte Michaelskirche
Concert@1x
Weitere Termine 28.09.19, 29.09.19, 13.10.19

Werke von Philip Glass, Francis Poulenc, Petr Eben, Charles Ives u.a.

Freiburger Kammerchor | Andreas Willberg, Orgel

Leitung: Lukas Grimm

Anfahrt
Schwäbisch Hall, Deutschland

Anfahrt


Archiv Sonntag, 20:00 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
13.10.19  ¡Te Deum? in der Spielstätte Regiswindiskirche
Concert@1x
Weitere Termine 28.09.19, 29.09.19, 12.10.19

Werke von Philip Glass, Francis Poulenc, Petr Eben, Charles Ives u.a.

Freiburger Kammerchor | Andreas Willberg, Orgel

Leitung: Lukas Grimm

Anfahrt
Lauffen am Neckar, Deutschland

Anfahrt


Archiv Freitag, 21:00 Uhr, Konzert, John Sheppard-Ensemble unter der Leitung von Bernhard Schmidt
18.10.19  to be sung on the water mit Werken von Alfred Schnittke, Jaakko Mäntyjärvi, Johann Sebastian Bach und anderen in der Spielstätte Kirche Maria in der Zarten
Concert@1x
Weitere Termine 19.10.19, 20.10.19

Chorkonzert mit Percussion und Videoinstallationen.

Ein mystischer (Engels)gesang führt uns ein in ein Programm, das von der Größe und (vermeintlichen) zeitlichen Unbewegtheit der Natur / des Schöpfers im Bezug auf das menschliche Leben handelt: to be sung on the water beschreibt, wie sich die Wege eines Paares trennen – in Vineta kehrt der Schiffer immer wieder zu dem Ort zurück, an dem die sagenumwobene Stadt (und mit ihr seine Liebe) versunken ist. Das Bild der Glocken, die aus einer anderen Welt zu ihm herüberdringen und der Engelsstimmen, die ihn in diese herüber rufen, wird in Die Capelle am Strande von Wilhelm Berger aufgegriffen: das Meer wird hier zum Symbol für die Größe und Unendlichkeit Gottes umgedeutet. In Jaakko Mäntyjärvis Canticum calamitatis maritimae schließlich wird die goldene Stadt zur eisernen Stadt auf dem Meeresgrund: das Werk kombiniert Texte aus den Nuntii latinii über den Untergang der Fähre Estonia mit Texten aus dem Psalm 107 und dem Requiem. Am Ende des Psalmtextes ist die Rede von den Wogen (des Lebens), die sich legten und der Freude, dass Gott sie in den ersehnten Hafen (die Ewigkeit) führte. Mit geistlichen Texten in Vertonungen von Barber und Schnittke greifen wir den Schluss des Canticums auf und schließen den Bogen zum Beginn des Programms – und stimmen, erlöst und befreit von allen irdischen Sorgen in Tschaikovskis Vertonung des cherubinischen Lobgesangs ein.

Kirche Maria in der Zarten

Maria in der Zarten ist die katholische Pfarrkirche der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Hinterzarten, die zur Seelsorgeeinheit Beim Titisee des Dekanats Neustadt gehört. Ihre Geschichte und Gestalt hat besonders der badische Lehrer und Kunsthistoriker Hermann Brommer beschrieben. is 1799 bildeten Hinterzarten, Breitnau und das Höllental dazwischen eine einzige Pfarrei. Pfarrsitz war über den größten Teil dieser Zeit Breitnau – ob allerdings von Anfang an, ist nicht sicher.[2] Zur Zeit der Besiedelung um das Jahr 1000 gehörte die Region als Herrschaft auf dem Walde den Herren von Falkenstein mit ihrer Burg im Höllental. Im Jahr 1148 weihte der Konstanzer Bischof deren Eigenkirche St. Oswald im Höllental. Die erste gründliche Untersuchung – durch den Geographen Ekkehard Liehl (1911–2003) – nahm an, St. Oswald sei auch „die älteste Pfarrkirche der Falkensteinschen Herrschaft auf dem Wald“ gewesen und der Pfarrsitz erst etwa hundert Jahre später „hinauf in die ‚Breite Owe‘“ gerückt.[3][4] Eine jüngere Untersuchung – die Dissertation des Historikers Bernhard Mangei – befürwortet die Priorität einer Pfarrkirche in Breitnau, das allerdings explizit erst 1275 erwähnt ist.[5] Vom 13. Jahrhundert an war St. Oswald jedenfalls Filialkirche von Breitnau. https://de.wikipedia.org/wiki/Maria_in_der_Zarten» weiterlesen


Archiv Samstag, 19:30 Uhr, Konzert, John Sheppard-Ensemble unter der Leitung von Bernhard Schmidt
19.10.19  to be sung on the water mit Werken von Alfred Schnittke, Jaakko Mäntyjärvi, Johann Sebastian Bach und anderen in der Spielstätte Maria Magdalena (Freiburg-Rieselfeld)
Concert@1x
Weitere Termine 18.10.19, 20.10.19

Chorkonzert mit Percussion und Videoinstallationen.

Ein mystischer (Engels)gesang führt uns ein in ein Programm, das von der Größe und (vermeintlichen) zeitlichen Unbewegtheit der Natur / des Schöpfers im Bezug auf das menschliche Leben handelt: to be sung on the water beschreibt, wie sich die Wege eines Paares trennen – in Vineta kehrt der Schiffer immer wieder zu dem Ort zurück, an dem die sagenumwobene Stadt (und mit ihr seine Liebe) versunken ist. Das Bild der Glocken, die aus einer anderen Welt zu ihm herüberdringen und der Engelsstimmen, die ihn in diese herüber rufen, wird in Die Capelle am Strande von Wilhelm Berger aufgegriffen: das Meer wird hier zum Symbol für die Größe und Unendlichkeit Gottes umgedeutet. In Jaakko Mäntyjärvis Canticum calamitatis maritimae schließlich wird die goldene Stadt zur eisernen Stadt auf dem Meeresgrund: das Werk kombiniert Texte aus den Nuntii latinii über den Untergang der Fähre Estonia mit Texten aus dem Psalm 107 und dem Requiem. Am Ende des Psalmtextes ist die Rede von den Wogen (des Lebens), die sich legten und der Freude, dass Gott sie in den ersehnten Hafen (die Ewigkeit) führte. Mit geistlichen Texten in Vertonungen von Barber und Schnittke greifen wir den Schluss des Canticums auf und schließen den Bogen zum Beginn des Programms – und stimmen, erlöst und befreit von allen irdischen Sorgen in Tschaikovskis Vertonung des cherubinischen Lobgesangs ein.


Archiv Sonntag, 19:00 Uhr, Konzert, John Sheppard-Ensemble unter der Leitung von Bernhard Schmidt
20.10.19  to be sung on the water mit Werken von Alfred Schnittke, Jaakko Mäntyjärvi, Johann Sebastian Bach und anderen in der Spielstätte ev. Kirche Eichstetten
Concert@1x
Weitere Termine 18.10.19, 19.10.19

Chorkonzert mit Percussion und Videoinstallationen.

Ein mystischer (Engels)gesang führt uns ein in ein Programm, das von der Größe und (vermeintlichen) zeitlichen Unbewegtheit der Natur / des Schöpfers im Bezug auf das menschliche Leben handelt: to be sung on the water beschreibt, wie sich die Wege eines Paares trennen – in Vineta kehrt der Schiffer immer wieder zu dem Ort zurück, an dem die sagenumwobene Stadt (und mit ihr seine Liebe) versunken ist. Das Bild der Glocken, die aus einer anderen Welt zu ihm herüberdringen und der Engelsstimmen, die ihn in diese herüber rufen, wird in Die Capelle am Strande von Wilhelm Berger aufgegriffen: das Meer wird hier zum Symbol für die Größe und Unendlichkeit Gottes umgedeutet. In Jaakko Mäntyjärvis Canticum calamitatis maritimae schließlich wird die goldene Stadt zur eisernen Stadt auf dem Meeresgrund: das Werk kombiniert Texte aus den Nuntii latinii über den Untergang der Fähre Estonia mit Texten aus dem Psalm 107 und dem Requiem. Am Ende des Psalmtextes ist die Rede von den Wogen (des Lebens), die sich legten und der Freude, dass Gott sie in den ersehnten Hafen (die Ewigkeit) führte. Mit geistlichen Texten in Vertonungen von Barber und Schnittke greifen wir den Schluss des Canticums auf und schließen den Bogen zum Beginn des Programms – und stimmen, erlöst und befreit von allen irdischen Sorgen in Tschaikovskis Vertonung des cherubinischen Lobgesangs ein.


Archiv Freitag, 14:00 Uhr, Dauer: 2 Tage, 4 Stunden, Workshop, CHŒUR3
15.11.19  10. Internationale Akademie für Chorleitung GESTE ET SON - KLANG UND GESTE in der Spielstätte Hochschule für Musik, Freiburg

GESTE ET SON - KLANG UND GESTE ist das Leitmotiv auch der 10. Internationalen Akademie für Chorleitung im Dreiländereck Deutschland - Frankreich - Schweiz, die vom 15. bis 17. November 2019 in Freiburg im Breisgau stattfindet. Geht es um Musik, sind Gesten weit genauer als Worte. Das wird nirgendwo deutlicher als beim Dirigieren eines Ensembles, zumindest dort, wo Dirigieren nicht primär als Taktschlagen, sondern vor allem als nuancenreiches Formen von Klang verstanden wird. Zudem vermag die Geste, wo sie als primäres Mittel musikalischer Interaktion eingesetzt wird, jegliche Sprachbarriere und kulturelle Grenze mühelos zu überspringen.

Aktive Teilnahme ausgebucht, betreute Hospitation weiterhin möglich!

Alle Informationen zu Ablauf und Anmeldung hier: http://choeur3.de/wp-content/uploads/2019/07/Klang-und-Geste-Geste-et-Son_web.pdf

Kurs findet an verschiedenen Kursorten statt. Kursbeginn ist am 15.11. um 14 Uhr in Raum 156 der HfM Freiburg. Genauere Informationen bitte erfragen unter info@choeur3.de

Anfahrt
Schwarzwaldstraße 141, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt


Archiv Sonntag, 17:00 Uhr, Konzert, CHŒUR3
17.11.19  Abschlusskonzert der 10. Internationalen Akademie für Chorleitung GESTE ET SON - KLANG UND GESTE in der Spielstätte Friedenskirche Freiburg

GESTE ET SON - KLANG UND GESTE ist das Leitmotiv auch der 10. Internationalen Akademie für Chorleitung im Dreiländereck Deutschland - Frankreich - Schweiz, die vom 15. bis 17. November 2019 in Freiburg im Breisgau stattfindet. Geht es um Musik, sind Gesten weit genauer als Worte. Das wird nirgendwo deutlicher als beim Dirigieren eines Ensembles, zumindest dort, wo Dirigieren nicht primär als Taktschlagen, sondern vor allem als nuancenreiches Formen von Klang verstanden wird. Zudem vermag die Geste, wo sie als primäres Mittel musikalischer Interaktion eingesetzt wird, jegliche Sprachbarriere und kulturelle Grenze mühelos zu überspringen.
Im Abschlusskonzert präsentieren die aktiven Teilnehmenden das im Kurs Erlernte der Öffentlichkeit.
- Eintritt frei, um Spenden wird gebeten -

Terminkategorie
Kammerchor-Konzert a cappella

Anfahrt
Hirzbergstraße 1, 79102 Freiburg im Breisgau

Anfahrt


Archiv Mittwoch, 20:00 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
11.12.19  H-Moll-Messe in der Spielstätte Konzerthaus Freiburg
Concert@1x
Weitere Termine 13.12.19, 15.12.19, 17.12.19, 21.12.19

Johann Sebastian Bach
h-Moll-Messe BWV 232

Nuria Rial, Sopran 1
Sibylla Rubens, Sopran 2
Margot Oitzinger, Alt
Seil Kim, Tenor
Hans Christoph Begemann, Bass

Camerata Vocale Freiburg
Kammerorchester Basel

Leitung: Winfried Toll

Terminkategorie
geistliches Konzert

Anfahrt
Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg im Breisgau

Anfahrt

Konzerthaus Freiburg

Das Konzerthaus Freiburg ist ein 1996 eröffnetes Gebäude in Freiburg im Breisgau. Gebaut nach einem Entwurf des Architekten Dietrich Bangert, wird es für Konzert- und Kulturveranstaltungen sowie für Kongresse und Tagungen genutzt. Unter dem Arbeitstitel „Kultur- und Tagungsstätte“ (KTS) war es bis zu seiner Eröffnung eines der am heftigsten umstrittenen Bauvorhaben in Freiburg seit Kriegsende. Bis 2016 war es Hauptsitz des SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Es ist mit seinem variabel einsetzbaren großen Saal Austragungsstätte für zahlreiche weitere Veranstaltungen.» weiterlesen


Archiv Freitag, 20:00 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
13.12.19  H-Moll-Messe
Concert@1x
Weitere Termine 11.12.19, 15.12.19, 17.12.19, 21.12.19

Johann Sebastian Bach
h-Moll-Messe BWV 232

Nuria Rial, Sopran 1
Sibylla Rubens, Sopran 2
Margot Oitzinger, Alt
Seil Kim, Tenor
Hans Christoph Begemann, Bass

Camerata Vocale Freiburg
Kammerorchester Basel

Leitung: Winfried Toll

Terminkategorie
geistliches Konzert


Archiv Sonntag, 19:00 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
15.12.19  H-Moll-Messe in der Spielstätte Lutry, Temple
Concert@1x
Weitere Termine 11.12.19, 13.12.19, 17.12.19, 21.12.19

Johann Sebastian Bach
h-Moll-Messe BWV 232

Nuria Rial, Sopran 1
Sibylla Rubens, Sopran 2
Margot Oitzinger, Alt
Seil Kim, Tenor
Hans Christoph Begemann, Bass

Camerata Vocale Freiburg
Kammerorchester Basel

Leitung: Winfried Toll

Terminkategorie
geistliches Konzert

Anfahrt
Lutry, Schweiz

Anfahrt


Archiv Montag, 19:00 Uhr, Konzert, Freiburger Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm
16.12.19  J.S. Bach Weihnachtsoratorium I-VI in der Spielstätte Konzerthaus Freiburg
Concert@1x

Julia Grüter, Sopran
Britta Schwarz, Alt
Jan Petryka, Tenor
Johannes Hill, Bass-Bariton
Freiburger Kammerchor
Camerata academica freiburg
Leitung: Lukas Grimm

Anfahrt
Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt


Archiv Dienstag, 19:30 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
17.12.19  H-Moll-Messe in der Spielstätte Martinskirche Basel
Concert@1x
Weitere Termine 11.12.19, 13.12.19, 15.12.19, 21.12.19

Johann Sebastian Bach
h-Moll-Messe BWV 232

Nuria Rial, Sopran 1
Sibylla Rubens, Sopran 2
Margot Oitzinger, Alt
Seil Kim, Tenor
Hans Christoph Begemann, Bass

Camerata Vocale Freiburg
Kammerorchester Basel

Leitung: Winfried Toll

Terminkategorie
geistliches Konzert

Anfahrt
Martinskirchpl. 4, 4051 Basel, Schweiz

Anfahrt

Martinskirche Basel

Die Martinskirche ist eine evangelisch-reformierte Kirche in der Stadt Basel. Die Martinskirche überragt die Grossbasler Altstadt. Urkundlich erscheint sie erstmals 1101/1103. Die Martinskirche steht auf dem nördlichen Ende des Münsterhügels und gilt als die älteste Basler Pfarrkirche. Die unteren Teile des Turmgeschosses sowie Teile der Westfassade gehen zurück auf das Jahr 1287. Das Chorpolygon sowie die Nord- und die Südfassade sind in ihren Grundzügen ins späte 14. Jahrhundert datiert. Hier predigte Johannes Oekolampad, der Reformator Basels, 1529 zum ersten Mal «nach reformierter Art», und somit auch in deutscher Sprache. » weiterlesen


Archiv Samstag, 19:30 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
21.12.19  H-Moll-Messe in der Spielstätte KKL, Luzern
Concert@1x
Weitere Termine 11.12.19, 13.12.19, 15.12.19, 17.12.19

Johann Sebastian Bach
h-Moll-Messe BWV 232

Nuria Rial, Sopran 1
Sibylla Rubens, Sopran 2
Margot Oitzinger, Alt
Seil Kim, Tenor
Hans Christoph Begemann, Bass

Camerata Vocale Freiburg
Kammerorchester Basel

Leitung: Winfried Toll

Terminkategorie
geistliches Konzert

Anfahrt
Luzern, Schweiz

Anfahrt


Archiv Sonntag, 19:00 Uhr, Konzert, John Sheppard-Ensemble unter der Leitung von Bernhard Schmidt
05.01.20  Venezianische Weihnacht - 25 Jahre John Sheppard-Ensemble in der Spielstätte Christuskirche Freiburg
Concert@1x
Weitere Termine 06.01.20

Venezianische Weihnacht – eine Weihnachtsvesper

Die Bekanntheit von Claudio Monteverdis „Marienvesper“ (1610) lässt mitunter zwei andere große Sammlungen geistlicher Musik dieses Meisters in Vergessenheit geraten: „Selva morale e spirituale“ (1641) sowie „Messa et Salmi“ (1651). Entsprechend der Anlage der „Marienvesper“ präsentiert das John Sheppard Ensemble in seinen diesjährigen Weihnachtskonzerten daher diesmal eine „Weihnachtsvesper“, die aus diesen beiden Sammlungen zusammen gestellt ist: groß angelegte doppelchörige Psalmenvertonungen wechseln sich ab mit solistischen „Concerti“, die Klangfarben von Solisten, Chor und Originalklang-Instrumentalensemble treten in einen bunten Wettstreit miteinander. Feiern Sie mit uns den Ausklang der Weihnachtszeit und den Start in unser Jubiläumsjahr "25 Jahre John Sheppard Ensemble" mit der klanglichen Prachtentfaltung des venezianischen Barock.

Introitus Deus in adiutorium – Domine ad adiuvandum
Psalm 109 Dixit Dominus secondo (aus Messa e salmi)
Concerto I Jubilet (aus Selva morale e spirituale)
Psalm 110 Confitebor terzo alla francese (aus Selva...)
Concerto II Currite, currite, populi, currite
Psalm 111 Beatus vir primo (aus Selva...)
Concerto III Exultent caeli
Psalm 112 Laudate pueri primo(aus Selva...)
Concerto IV Cantate Domino
Psalm 113 Laudate Dominum secondo (aus Selva...)
Concerto V Exulta, Filia Sion
Hymnus Jesu, redemptor omnium (aus Selva...)
Magnificat Magnificat primo (aus Selva...)

Anfahrt
Maienstraße, 79102, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt

Christuskirche Freiburg

Die Christuskirche ist eine evangelische Kirche in Freiburg im Breisgau im Stadtteil Wiehre. Sie wurde 1889 bis 1891 nach Entwürfen des Architekten Ludwig Diemer errichtet und am 31. Mai 1891 eingeweiht.» weiterlesen


Archiv Montag, 17:00 Uhr, Konzert, John Sheppard-Ensemble unter der Leitung von Bernhard Schmidt
06.01.20  Venezianische Weihnacht - 25 Jahre John Sheppard-Ensemble in der Spielstätte Christuskirche Freiburg
Concert@1x
Weitere Termine 05.01.20

Venezianische Weihnacht – eine Weihnachtsvesper

Die Bekanntheit von Claudio Monteverdis „Marienvesper“ (1610) lässt mitunter zwei andere große Sammlungen geistlicher Musik dieses Meisters in Vergessenheit geraten: „Selva morale e spirituale“ (1641) sowie „Messa et Salmi“ (1651). Entsprechend der Anlage der „Marienvesper“ präsentiert das John Sheppard Ensemble in seinen diesjährigen Weihnachtskonzerten daher diesmal eine „Weihnachtsvesper“, die aus diesen beiden Sammlungen zusammen gestellt ist: groß angelegte doppelchörige Psalmenvertonungen wechseln sich ab mit solistischen „Concerti“, die Klangfarben von Solisten, Chor und Originalklang-Instrumentalensemble treten in einen bunten Wettstreit miteinander. Feiern Sie mit uns den Ausklang der Weihnachtszeit und den Start in unser Jubiläumsjahr "25 Jahre John Sheppard Ensemble" mit der klanglichen Prachtentfaltung des venezianischen Barock.

Introitus Deus in adiutorium – Domine ad adiuvandum
Psalm 109 Dixit Dominus secondo (aus Messa e salmi)
Concerto I Jubilet (aus Selva morale e spirituale)
Psalm 110 Confitebor terzo alla francese (aus Selva...)
Concerto II Currite, currite, populi, currite
Psalm 111 Beatus vir primo (aus Selva...)
Concerto III Exultent caeli
Psalm 112 Laudate pueri primo(aus Selva...)
Concerto IV Cantate Domino
Psalm 113 Laudate Dominum secondo (aus Selva...)
Concerto V Exulta, Filia Sion
Hymnus Jesu, redemptor omnium (aus Selva...)
Magnificat Magnificat primo (aus Selva...)

Anfahrt
Maienstraße, 79102, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt

Christuskirche Freiburg

Die Christuskirche ist eine evangelische Kirche in Freiburg im Breisgau im Stadtteil Wiehre. Sie wurde 1889 bis 1891 nach Entwürfen des Architekten Ludwig Diemer errichtet und am 31. Mai 1891 eingeweiht.» weiterlesen


Archiv Sonntag, 19:00 Uhr, Konzert, CHŒUR3
22.03.20  VERSCHOBEN, NEUER TERMIN WIRD BEKANNTGEGEBEN - ÉPHÉMÈRE. EIN WIMPERNSCHLAG MENSCH AUF DEM PLANETEN in der Spielstätte Kloster St. Lioba, Oratorium
Weitere Termine 09.05.20, 10.05.20, 10.05.20

ÉPHÉMÈRE

EIN WIMPERNSCHLAG MENSCH AUF DEM PLANETEN
Chorwerke von Ēriks Ešenvalds, Benjamin Britten und Thomas Jennefelt zum Sekundenbruchteil, in dem der Mensch die Erde betreten hat

Klimawandel. Fortschritt. Völkerwanderungen. Seit Milliarden von Jahren trägt der Erdball eine sich in Zeitlupe ständig verändernde Natur durch das All. In allerletzter Sekunde kam der Mensch dazu – mit scheinbar unaufhaltsamen Auswirkungen. Er ist blutjung und gleichzeitig genauso vergänglich wie das, was ihn umgibt. Diese Fragilität inspiriert Chor- Komponisten wie Ēriks Ešenvalds (* 1977) oder Benjamin Britten (1913 – 1976): Ihre Werke skizzieren die Situation des modernen Menschen – konfrontiert mit weiten Herausforderungen und einem unendlich kurzen Aufenthalt in dieser Welt findet er sich in einem Jetzt wieder, in dem es gerade auf ihn ankommt. “Life shall be for the people that’s by the people made!”

Ensemble Chœur3
Grenzübergreifend-dreisprachiger Projektchor I Chœur transfrontalier et trilingue

Anna Bienek, Julian Voneschen
Performance I chorégraphie

Abélia Nordmann
Leitung I direction

Ein Projekt von CHOEUR3 Deutschland e. V. und Ensemble Choeur3 unterstützt von
Kulturamt der Stadt Freiburg
kulturelles.bl
Swisslos Fonds Basel-Stadt
Sulger-Stiftung
Willy A. und Hedwig Bachofen-Henn-Stiftung Basel

choeur3.eu I ensemblechoeur3.ch

Terminkategorie
Kammerchor-Konzert a cappella

Anfahrt
Riedbergstraße 1, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt

Kloster St. Lioba, Oratorium


Archiv Samstag, 18:00 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
04.04.20  Passionskonzert in der Spielstätte Klosterkirche St. Cyriak
Concert@1x
Weitere Termine 04.04.20, 05.04.20

Orlando di Lasso
Timor et tremor

Zoltán Kodály
Jesus und die Krämer

Heinrich Schütz
Die Sieben Worte Jesu Christi am Kreuz. Passionsmusik SWV 478

Antonio Caldara
Crucifixus à 16 voci

Johann Adolf Hasse
Fuga e grave in g-Moll

Johann Sebastian Bach
Himmelskönig, sei willkommen. Kantate zum Sonntag Palmarum BWV 182

Dina König, Alt
Hans Jörg Mammel, Tenor
Lukas Siebert, Bass

Camerata Freiburg
Camerata Vocale Freiburg

Leitung: Winfried Toll

Anfahrt
Klosterplatz 1, 79295 Sulzburg, Deutschland

Anfahrt


Archiv Samstag, 18:00 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
04.04.20  Passionskonzert in der Spielstätte Kirche St. Cyriak
Concert@1x
Weitere Termine 04.04.20, 05.04.20

Orlando di Lasso
Timor et tremor

Zoltán Kodály
Jesus und die Krämer

Heinrich Schütz
Die Sieben Worte Jesu Christi am Kreuz. Passionsmusik SWV 478

Antonio Caldara
Crucifixus à 16 voci

Johann Adolf Hasse
Fuga e grave in g-Moll

Johann Sebastian Bach
Himmelskönig, sei willkommen. Kantate zum Sonntag Palmarum BWV 182

Dina König, Alt
Hans Jörg Mammel, Tenor
Lukas Siebert, Bass

Camerata Freiburg
Camerata Vocale Freiburg

Leitung: Winfried Toll

Anfahrt
Klosterplatz 2, 79295 Sulzburg, Deutschland

Anfahrt


Archiv Sonntag, 19:00 Uhr, Konzert, Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll
05.04.20  Passionskonzert in der Spielstätte Christuskirche
Concert@1x
Weitere Termine 04.04.20, 04.04.20

Orlando di Lasso
Timor et tremor

Zoltán Kodály
Jesus und die Krämer

Heinrich Schütz
Die Sieben Worte Jesu Christi am Kreuz. Passionsmusik SWV 478

Antonio Caldara
Crucifixus à 16 voci

Johann Adolf Hasse
Fuga e grave in g-Moll

Johann Sebastian Bach
Himmelskönig, sei willkommen. Kantate zum Sonntag Palmarum BWV 182

Dina König, Alt
Hans Jörg Mammel, Tenor
Lukas Siebert, Bass

Camerata Freiburg
Camerata Vocale Freiburg

Leitung: Winfried Toll

Anfahrt
Riefstahlstr. 2, 76133 Karlsruhe, Deutschland

Anfahrt

Diese Website nutzt Cookies um z. B. durch Analyse des Besucherverhaltens die Website stetig zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.