Samstag, 20:00 Uhr, Konzert, Tallis-Ensemble
17.10.20  „Spem in alium“ als Mitsingprojekt mit Werken von Thomas Tallis in der Spielstätte Universitätskirche (Freiburg im Breisgau) Tickets

900 Jahre Freiburg
Freiburg im Breisgau feiert 2020 sein 900-jähriges Bestehen und zahlreiche Veranstaltungen werden im Laufe des Jahres stattfinden. Unter www.2020.freiburg.de finden Sie einen Veranstaltungs­überblick und weitere Informationen.

„Spem in alium“ als Mitsingprojekt
Wir wollen zu diesem besonderen Jubiläum die 40-stimmige Motette Spem in alium von Thomas Tallis unter Leitung unseres Dirigenten Michael Hartenberg aufführen und laden herzlich alle chorerfahrenen und interessierten Freiburger/innen ein, bei einem der größten Chorwerke aller Zeiten mitzuwirken. Die Aufführung wird am Samstag, dem 17.10.2020 um 20 Uhr in der Universitätskirche, Bertholdstraße 17 stattfinden.

Für die Proben sind die beiden Wochenenden 3./4.10.2020 und 10./11.10.2020 jeweils Sa 10-18 Uhr und So 10-13 Uhr vorgesehen. Diese Probentermine sind verbindlich für die Teilnahme! Es wird vorausgesetzt, dass die zugeteilte Partie sicher gesungen werden kann. Die Noten werden rechtzeitig vorher zugeschickt. Der Zeitpunkt der Anmeldung entscheidet über die Möglichkeit zur Teilnahme. Wenn eine Stimmlage komplett ist, wird es Wartelisten geben. Die musikalische Leitung behält sich vor, bei ungenügender Vorbereitung auch die Anmeldebestätigung zurückzuziehen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse per Email an tallis.ensemble.freiburg@gmail.com an.

Thomas Tallis 40-stimmige Motette „spem in alium“
Spem in alium (lateinisch für Hoffnung auf einen anderen) wurde um 1570 für acht Chöre zu je 5 Stimmen a cappella komponiert und gilt, gemeinsam mit Gregorio Allegris Miserere, als ein Höhepunkt der Polyphonie der Renaissancemusik in der Tradition der venezianischen Mehrchörigkeit.

Wahrscheinlich beabsichtigte Tallis, die Sänger hufeisenförmig angeordnet aufzustellen. Das Werk beginnt mit einer einzigen Stimme des ersten Chors, der sich andere imitierend angleichen und dann eine nach der anderen verstummen, so dass sich der Gesang durch die acht Chöre bewegt. Kurz erklingen alle vierzig Stimmen, und dann wiederholt sich das anfängliche Muster rückwärts, so dass der Gesang vom achten zum ersten Chor zurückkehrt. Nach einer weiteren kurzen Sequenz, in der alle Stimmen erklingen, werfen sich die Chöre den Klang paarweise durch den Raum zu. Endlich ertönen wieder alle Stimmen zum Höhepunkt der Motette. Eine Aufführung dauert zwischen zehn und zwölf Minuten.

Obwohl Spem in alium in einem imitativen Stil verfasst und gelegentlich homophon ist, wirken die einzelnen Gesangslinien recht frei im einfachen harmonischen Rahmen des Werks und ermöglichen so den Ausdruck einer erstaunlichen Vielfalt musikalischer Ideen. Die Motette zeichnet sich durch ihre Kontraste aus: die einzelnen Stimmen erklingen und verstummen reihum – mal allein, mal im Chor, mal fragend und antwortend, mal alle gemeinsam. So trägt das Werk ständig neue Ideen an den Hörer heran. Dies kann, verbunden mit der ungewöhnlichen Aufführungsmethode, in der die Sänger das Publikum umringen, überwältigend wirken. Quelle: Wikipedia: Spem in alium

Anmeldung
Wenn Sie Interesse haben und gern mitsingen möchten, dann schreiben Sie uns bitte eine Email an tallis.ensemble.freiburg@gmail.com. Schreiben Sie wenn möglich auch welche Stimmlage Sie singen können oder möchten.

Terminkategorie
Kammerchor-Konzert a cappella, Mitsingkonzert

Anfahrt
Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt

Universitätskirche (Freiburg im Breisgau)

Die katholische Universitätskirche (ehem. Jesuitenkirche) in der Freiburger Innenstadt ist der Unbefleckten Empfängnis Mariens geweiht. Ihre Bauweise ist an die Solothurner Jesuitenkirche angelehnt. Die Kirche wird wegen ihrer Orgel und Akustik häufig für Konzerte genutzt. In der Gruft unter der Kirche ruhen 56 Ordensbrüder, darunter auch Hochschullehrer der Universität. » weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies um z. B. durch Analyse des Besucherverhaltens die Website stetig zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.