Serie Samstag, 16:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
28.12.19  Il est né! Weihnachtskonzert in der Spielstätte Kirche St. Peter und Paul Obernai
Weitere Termine 29.12.19

Heutzutage ist es gängig, Weihnachtskonzerte mit weihnachtlichen Werken bereits in der Adventszeit aufzuführen. Das beste Beispiel ist
J. S. Bachs Weihnachtsoratorium, dass in Freiburg während der Vorweihnachtszeit oft auf den Programmen steht, nach Weihnachten jedoch nur selten bis gar nicht. Die Zeit zwischen den Jahren ist kulturell eher dünn besiedelt, was teilweise nicht unbegründet ist.

Dennoch wagt der DFC Freiburg 2019/2020 eine Neuerung: Ein Weihnachtskonzert in der „richtigen“ Weihnachtszeit. Der deutsch-französische Chor möchte dabei die verschiedenen Mysterien rund um das Fest der Geburt Jesu beleuchten. Diesem nähert er sich, indem er unterschiedliche Aspekte musikalisch ergründet: die adventliche Erwartung, die Geburt, die Engel, Hirten und Könige und zuletzt wir selbst.
Überhaupt zieht sich das „Wir“ wie ein roter Faden durch das Programm, wenn beispielsweise das Publikum bei bekannten Weihnachtsliedern in den Gesang des Chores einstimmt. Begleitet werden wir von der Orgel, die überdies Solobeiträge einfügt.
Inhaltlich erwartet das Publikum ein musikalischer Bogen mit deutschen und französischen Kompositionen von der Renaissance („Es ist ein Ros entsprungen“) über das 19. Jahrhundert („Il est né le divin messie“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“) bis in die heutige Zeit mit Orgelmeditationen von Oliver Messiaen („La nativité du seigneur“).

Der Konzertort Obernai wurde gewählt, weil in dieser Stadt der traditionelle Weihnachtsmarkt über Weihnachten hinaus andauert.

Anfahrt
Obernai, Frankreich

Anfahrt


Serie Sonntag, 17:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
29.12.19  Il est né! Weihnachtskonzert in der Spielstätte Kirche St. Peter Canisius Freiburg
Weitere Termine 28.12.19

Heutzutage ist es gängig, Weihnachtskonzerte mit weihnachtlichen Werken bereits in der Adventszeit aufzuführen. Das beste Beispiel ist
J. S. Bachs Weihnachtsoratorium, dass in Freiburg während der Vorweihnachtszeit oft auf den Programmen steht, nach Weihnachten jedoch nur selten bis gar nicht. Die Zeit zwischen den Jahren ist kulturell eher dünn besiedelt, was teilweise nicht unbegründet ist.

Dennoch wagt der DFC Freiburg 2019/2020 eine Neuerung: Ein Weihnachtskonzert in der „richtigen“ Weihnachtszeit. Der deutsch-französische Chor möchte dabei die verschiedenen Mysterien rund um das Fest der Geburt Jesu beleuchten. Diesem nähert er sich, indem er unterschiedliche Aspekte musikalisch ergründet: die adventliche Erwartung, die Geburt, die Engel, Hirten und Könige und zuletzt wir selbst.
Überhaupt zieht sich das „Wir“ wie ein roter Faden durch das Programm, wenn beispielsweise das Publikum bei bekannten Weihnachtsliedern in den Gesang des Chores einstimmt. Begleitet werden wir von der Orgel, die überdies Solobeiträge einfügt.
Inhaltlich erwartet das Publikum ein musikalischer Bogen mit deutschen und französischen Kompositionen von der Renaissance („Es ist ein Ros entsprungen“) über das 19. Jahrhundert („Il est né le divin messie“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“) bis in die heutige Zeit mit Orgelmeditationen von Oliver Messiaen („La nativité du seigneur“).

Der Konzertort Obernai wurde gewählt, weil in dieser Stadt der traditionelle Weihnachtsmarkt über Weihnachten hinaus andauert.

Anfahrt
Landwasser, Freiburg, Deutschland

Anfahrt

Diese Website nutzt Cookies um z. B. durch Analyse des Besucherverhaltens die Website stetig zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.