Archiv Samstag, 20:15 Uhr, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
23.02.19  Louis Théodore Gouvy Requiem mit Werken von Louis Théodore Gouvy in der Spielstätte Kirche St. Gallus
Weitere Termine 24.02.19

In das Jahr 2019 fallen u.a. die 200. Geburtstage von Clara Schumann, Jacques Offenbach und Louis Théodore Gouvy. Während die erstgenannten allgemein bekannt und im Konzertrepertoire vertreten sind, stellt Gouvy (1819-1898) eine veritable Rarität dar – obwohl er zu Lebzeiten von seinen berühmten Komponistenkollegen, wie beispielsweise H. Berlioz oder J. Brahms hoch geschätzt wurde.

Für den deutsch-französischen Chor Freiburg ist dieser Komponist ein Glücksfall: Aus dem lothringischen Goffontaine (heute ein Stadtteil Saarbrückens) stammend, war Gouvy ein deutsch-französischer Komponist, dessen Werke von deutschen und französischen Einflüssen geprägt sind.

Obwohl er zeitlebens ein anerkannter Komponist war, dessen Œuvre Beiträge zu nahezu allen Gattungen beinhaltet, ist er heute leider weitgehend in Vergessenheit geraten. Mit der Aufführung seines Requiems wollen wir dies ändern und einen Beitrag zur Erweiterung des Konzertrepertoires leisten, denn seine Musik überzeugt durch eine betörende Schönheit und Plastizität.

Der Umstand, dass Gouvys Klangsprache von F. Mendelssohn Bartholdy inspiriert ist, gibt Anlass, das Requiem mit der Choralkantate Verleih uns Frieden gnädiglich (MWV A11) von Mendelssohn zu verbinden. Dieses Stück greift mit der Bitte um Frieden einerseits den essentiellen Grundgedanken aller deutsch-französischen Chöre auf und setzt andererseits ein Zeichen im Hinblick auf das aktuelle Weltgeschehen.

Dass im kommenden März das Delegiertentreffen aller ca. 15 deutsch-französischen Chöre in Freiburg stattfindet, nehmen wir zum Anlass, das Programm ein drittes mal aufzuführen.

Der Orchesterpart wird von den MusikerInnen der camerata academica freiburg übernommen, als Solisten sind namhafte Sängerinnen und Sänger aus und um Freiburg verpflichtet worden.

Anfahrt
Dorfstraße 25, 79249 Merzhausen, Deutschland

Anfahrt

Kirche St. Gallus


Archiv Sonntag, 20:15 Uhr, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
24.02.19  Louis Théodore Gouvy Requiem mit Werken von Louis Théodore Gouvy in der Spielstätte Kirche St. Martin, Freiburg
Weitere Termine 23.02.19

In das Jahr 2019 fallen u.a. die 200. Geburtstage von Clara Schumann, Jacques Offenbach und Louis Théodore Gouvy. Während die erstgenannten allgemein bekannt und im Konzertrepertoire vertreten sind, stellt Gouvy (1819-1898) eine veritable Rarität dar – obwohl er zu Lebzeiten von seinen berühmten Komponistenkollegen, wie beispielsweise H. Berlioz oder J. Brahms hoch geschätzt wurde.

Für den deutsch-französischen Chor Freiburg ist dieser Komponist ein Glücksfall: Aus dem lothringischen Goffontaine (heute ein Stadtteil Saarbrückens) stammend, war Gouvy ein deutsch-französischer Komponist, dessen Werke von deutschen und französischen Einflüssen geprägt sind.

Obwohl er zeitlebens ein anerkannter Komponist war, dessen Œuvre Beiträge zu nahezu allen Gattungen beinhaltet, ist er heute leider weitgehend in Vergessenheit geraten. Mit der Aufführung seines Requiems wollen wir dies ändern und einen Beitrag zur Erweiterung des Konzertrepertoires leisten, denn seine Musik überzeugt durch eine betörende Schönheit und Plastizität.

Der Umstand, dass Gouvys Klangsprache von F. Mendelssohn Bartholdy inspiriert ist, gibt Anlass, das Requiem mit der Choralkantate Verleih uns Frieden gnädiglich (MWV A11) von Mendelssohn zu verbinden. Dieses Stück greift mit der Bitte um Frieden einerseits den essentiellen Grundgedanken aller deutsch-französischen Chöre auf und setzt andererseits ein Zeichen im Hinblick auf das aktuelle Weltgeschehen.

Dass im kommenden März das Delegiertentreffen aller ca. 15 deutsch-französischen Chöre in Freiburg stattfindet, nehmen wir zum Anlass, das Programm ein drittes mal aufzuführen.

Der Orchesterpart wird von den MusikerInnen der camerata academica freiburg übernommen, als Solisten sind namhafte Sängerinnen und Sänger aus und um Freiburg verpflichtet worden.

Anfahrt
Rathausgasse 3, 79098 Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt

Kirche St. Martin, Freiburg


Archiv Samstag, 19:00 Uhr, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
23.03.19  L. T. Gouvy Requiem in der Spielstätte Herz Jesu Kirche

In das Jahr 2019 fallen die 200. Geburtstage von Clara Schumann und Jacques Offenbach. Und von Louis Téodore Gouvy. Während die erstgenannten allgemein bekannt und im Konzertrepertoire vertreten sind, stellt Gouvy eine veritable Rarität dar – obwohl er zu Lebzeiten von seinen berühmten Komponistenkollegen, wie beispielsweise H. Berlioz hoch geschätzt wurde.
Für den deutsch-französischen Chor ist dieser (deutsch-französische) Komponist ein Glücksfall: Sowohl die musikalischen Anforderungen als auch die spätromantische Klangsprache sind für einen Chor unserer Größe und unseres Niveaus angemessen.
Der Umstand, dass Gouvys Klangsprache von F. Mendelssohn Bartholdy inspiriert ist, gibt Anlass, das Requiem mit einem Werk von Mendelssohn zu paaren. Hier fiel die Wahl auf die Choralkantate Verleih uns Frieden gnädiglich (MWV A11), die mit der Bitte um Frieden einerseits den Grundgedanken der deutsch-französischen Chöre aufnimmt und andererseits ein Zeichen im Hinblick auf das Weltgeschehen setzt.
Der Orchesterpart wird von den MusikerInnen der camerata academica freiburg übernommen.
Moritz Herzog

Terminkategorie
geistliches Konzert

Anfahrt
Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt


Archiv Samstag, 18:00 Uhr, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
13.07.19  Promenade musicale in der Spielstätte Sportplatz Munzingen

Ein musikalischer Spaziergang am Tuniberg in Munzingen
Start: 18.00 Uhr beim Sportplatz Steingrüble, Abschluss im Weingut Lang, Munzingen
Mit diesem Projekt wagt der Deutsch-Französische Chor ein Novum in der Freiburger Konzertlandschaft. Im Rahmen eines Spaziergang-Konzerts rund um die Munzinger Erentrudiskapelle möchte der Chor nicht bloß für das Publikum singen, sondern auch mit ihm unterwegs sein, ins Gespräch kommen und damit eine neue Konzertform ausprobieren.
Das Programm dieses musikalischen Spaziergangs umfasst deutsche und französische A-Capella-Kompositionen zum Thema „Natur“, wie z.B.
• F. Mendelssohn Bartholdy: Abschied vom Walde & Jagdlied
• C. Saint-Saens: Les fleurs et les arbres & Calme des nuits
• M. Lauridsen: Contre qui, Rose & Dirait-on
• F. Poulenc: Quatre petites prières de Saint Francois d´‘Assise
• R. Vaughan Williams: Over Hill, Over Dale & Sweet Day & Linden Lea und vieles mehr.

Eintritt frei- Spenden erbeten

Terminkategorie
Programmkonzert

Anfahrt
Munzingen, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Anfahrt

Sportplatz Munzingen

Misc@1x

Ausgangspunkt für einen musikalischen Spaziergang


Archiv Samstag, 16:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
28.12.19  Il est né! Weihnachtskonzert in der Spielstätte Kirche St. Peter und Paul Obernai
Weitere Termine 29.12.19

Heutzutage ist es gängig, Weihnachtskonzerte mit weihnachtlichen Werken bereits in der Adventszeit aufzuführen. Das beste Beispiel ist
J. S. Bachs Weihnachtsoratorium, dass in Freiburg während der Vorweihnachtszeit oft auf den Programmen steht, nach Weihnachten jedoch nur selten bis gar nicht. Die Zeit zwischen den Jahren ist kulturell eher dünn besiedelt, was teilweise nicht unbegründet ist.

Dennoch wagt der DFC Freiburg 2019/2020 eine Neuerung: Ein Weihnachtskonzert in der „richtigen“ Weihnachtszeit. Der deutsch-französische Chor möchte dabei die verschiedenen Mysterien rund um das Fest der Geburt Jesu beleuchten. Diesem nähert er sich, indem er unterschiedliche Aspekte musikalisch ergründet: die adventliche Erwartung, die Geburt, die Engel, Hirten und Könige und zuletzt wir selbst.
Überhaupt zieht sich das „Wir“ wie ein roter Faden durch das Programm, wenn beispielsweise das Publikum bei bekannten Weihnachtsliedern in den Gesang des Chores einstimmt. Begleitet werden wir von der Orgel, die überdies Solobeiträge einfügt.
Inhaltlich erwartet das Publikum ein musikalischer Bogen mit deutschen und französischen Kompositionen von der Renaissance („Es ist ein Ros entsprungen“) über das 19. Jahrhundert („Il est né le divin messie“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“) bis in die heutige Zeit mit Orgelmeditationen von Oliver Messiaen („La nativité du seigneur“).

Der Konzertort Obernai wurde gewählt, weil in dieser Stadt der traditionelle Weihnachtsmarkt über Weihnachten hinaus andauert.

Anfahrt
Obernai, Frankreich

Anfahrt


Archiv Sonntag, 17:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden, Konzert, Deutsch-Französischer Chor Freiburg unter der Leitung von Moritz Herzog
29.12.19  Il est né! Weihnachtskonzert in der Spielstätte Kirche St. Peter Canisius Freiburg
Weitere Termine 28.12.19

Heutzutage ist es gängig, Weihnachtskonzerte mit weihnachtlichen Werken bereits in der Adventszeit aufzuführen. Das beste Beispiel ist
J. S. Bachs Weihnachtsoratorium, dass in Freiburg während der Vorweihnachtszeit oft auf den Programmen steht, nach Weihnachten jedoch nur selten bis gar nicht. Die Zeit zwischen den Jahren ist kulturell eher dünn besiedelt, was teilweise nicht unbegründet ist.

Dennoch wagt der DFC Freiburg 2019/2020 eine Neuerung: Ein Weihnachtskonzert in der „richtigen“ Weihnachtszeit. Der deutsch-französische Chor möchte dabei die verschiedenen Mysterien rund um das Fest der Geburt Jesu beleuchten. Diesem nähert er sich, indem er unterschiedliche Aspekte musikalisch ergründet: die adventliche Erwartung, die Geburt, die Engel, Hirten und Könige und zuletzt wir selbst.
Überhaupt zieht sich das „Wir“ wie ein roter Faden durch das Programm, wenn beispielsweise das Publikum bei bekannten Weihnachtsliedern in den Gesang des Chores einstimmt. Begleitet werden wir von der Orgel, die überdies Solobeiträge einfügt.
Inhaltlich erwartet das Publikum ein musikalischer Bogen mit deutschen und französischen Kompositionen von der Renaissance („Es ist ein Ros entsprungen“) über das 19. Jahrhundert („Il est né le divin messie“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“) bis in die heutige Zeit mit Orgelmeditationen von Oliver Messiaen („La nativité du seigneur“).

Der Konzertort Obernai wurde gewählt, weil in dieser Stadt der traditionelle Weihnachtsmarkt über Weihnachten hinaus andauert.

Anfahrt
Landwasser, Freiburg, Deutschland

Anfahrt

Diese Website nutzt Cookies um z. B. durch Analyse des Besucherverhaltens die Website stetig zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.